Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren


http://myblog.de/mein-sohn-und-ich

Gratis bloggen bei
myblog.de





Der Anfang

So, im ersten Eintrag stelle ich mich und meine aktuelle Ist-Situation vor.

Ich bin 28 Jahre alt und habe einen 6-jährigen Sohn, der noch in den Kindergarten geht. Ich studiere und wohne allein mit meinem Kind. Meine Eltern wohnen ein ganzes Stück weit von mir weg und können mir deswegen nicht wirklich etwas abnehmen. Zum Glück nehmen sie ihn einmal in der Woche so dass ich etwas Zeit für mich habe. Versteht mich nicht falsch, er ist mir das Wichtigste. Aber es tut gut die feste Aussicht zu haben, dass ich nicht 24/7 Mami sein muss.

 Als nächstes wurde ich anfang des Jahres bei meinem Nebenjob durch eine Betrügertelefonmasche um 400 Euro erleichtert. An sich nicht so wild. Ich finde Dummheit muss bestraft werden und ich bin grad dabei es mit meinem Lohn abzuzahlen.

 Ich darf vor Gericht und das Sorgerecht für meinen Sohn einklagen. An sich nichts unübliches jedoch vollkomme unnötig. Ich hab nen unterschriebenen Zettel vom Erzeuger in dem er freiwillig auf sein Sorgerecht verzichtet. Ich hab ihn zwar vorgewarnt, dass da noch was vom Gericht kommt, aber da er die Nachrichten, die er bekommt nicht liest, kommt von ihm bestimmt noch was...

Die Nachbarn, die unter mir wohnen, machen Stress weil ich angeblich ihre Nachtruhe störe. Ich meine ernsthaft... In der Wohnung schläft mein Sohn... Ich fang dann sicher nicht an zur Ruhezeit in meiner Wohnung Rämmidämmi zu machen. Dafür würden mir (mal davon abgesehen, dass es sich nicht gehört) schlicht und ergreifend die Nerven fehlen. Da sie einen Anwalt eingeschalten haben, wird es da wohl für mich trotzdem noch ungemütlich werden.

Und da das alles noch nicht ausreicht, habe ich gestern beim Linksabbiegen noch die Straßenbahn übersehen und sie ist mir reingefahren. Da ich kein Kasko habe (wieder einmal selbst schuld) darf ich mir überlegen wie ich es finanziere, dass die Delle wieder aus der Autotür kommt...

Im Moment läuft es noch chaotisch und ich habe nach 2012 und 2013 bisher immer die Antwort auf die Frage "Wie könnte es noch schlimmer kommen?" bekommen. Aber ich gebe die Hoffnung noch nicht auf, dass es doch irgendwann besser wird. Wenigstens hab ich Semesterferien.

27.2.14 14:21


Werbung


[erste Seite] [eine Seite zurück]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung