Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren


http://myblog.de/mein-sohn-und-ich

Gratis bloggen bei
myblog.de





Passt schon...

Warum werde ich in den Bullshit meiner Eltern mit hinein gezogen? Ich musste am Samstag für nen Kollegen auf der Arbeit einspringen. Das heißt mein Sohnemann ist bis Sonntag bei meinen Eltern geblieben. Sie bringen mir mein Kind wieder und spinnen einfach nur rum. Mein Vater hatte danach noch einen Termin (ja, am Sonntag) und für mehr als einen kurzen Smalltalk hätte die Zeit gar nicht gereicht. Meine Mutter macht es sich jedoch bequem und fängt an mit meinem Sohn zu spielen, mich über alles ungefähr drei Mal hintereinander auszufragen. Mein Vater meint mehrmals, dass sie jetzt gehe müssen und meine Mutter reagiert nicht darauf. Anstatt vehemeter zu werden, fängt er an auf mir rumzuhacken. Er schaut auf meinen Balkon und meint: "Ach, hattest du wieder Besuch? Ich mein ich hoffe, dass DU nicht so viel rauchst!" Und das in einem so ekelhaften Ton... *würg* Ich hätte am liebsten gesagt "Nein, Papi. Ich rauche nicht so viel. Ich hab den Aschenbecher zwischendrin nämlich auch ausgeleert." Tatsächlich war ich im ersten Moment so perplex, dass ich gar nichts gesagt habe. Und dann fängt meine Mutter auch noch an mich anzugrabbeln. Berührungen ertrage ich von ihr nicht. Aber wenn ich ihr das gesagt hätte, hätte die wahrscheinlich wieder einmal einen Nervenzusammenbruch gehabt. Man kann ihr echt nichts zumuten... *rolleyes*

Heute hatten mein Vater und ich uns wiedergesehen. Da hatte er sich für seinen Spruch entschuldigt. Ich habe gemeint "Ach, das passt schon. Ist nicht so wild." Aber viel lieber hätte ich gesagt "Schieb's dir. Davon kann ich mir auch nichts kaufen." Natürlich hab ich wieder die Klappe gehalten. :/

 Und es geht weiter. -.- Meine Versicherung hatte zwar gemeint, dass es für mich glimpflich ausgehen könnte wegen meinem Unfall. Tja, jetzt ist ein Schreiben mit Bitte um Stellungnahme reingeflattert. Ich hab das Teil ausgefüllt und abgeschickt. Ich drück mir diesbezüglich einfach mal selber die Daumen. Hoffentlich geht''s glimpflich aus. Und natürlich steht jetzt auch noch der TÜV für's Auto an. Das mit dem Unfall hätte ich nicht ein oder zwei Monate später sein können...

Tja, seit einem Monat freue ich mich darauf, dass meine Schwester in ihren Ferien bei mir übernachtet und das mehrmals hintereinander. Ja, als sie sich am Wochenende deswegen nicht gemeldet hat, hab ich mir schon so meinen Teil gedacht. Gestern meint sie, nachdem ich nachgefragt habe, dass sie von Donnerstag auf Freitag bei mir übernachtet. Heute meint sie: "Ist es schlimm wenn ich nur Freitag Nachmittag komme?" Was? LmaA! Sie wusste, dass ich da wenig Zeit habe... Meine Antwort war wieder typisch für mich: "Ja, passt schon. Ist nicht so wild."

Ich meine, ist das so schwer, sich an Absprachen zu halten oder mich aus einem persönlichen Kleinkrieg rauszunehmen? Ich bin mal gespannt, wie lange ich mich noch beherrschen kann bevor alles rauskommt. Wegen meinem Getue als ob mir alles nichts ausmacht... Na ja, daran werde ich wohl arbeiten müssen. Ich hab mich nur noch nicht entschieden in welche Richtung...

5.3.14 21:44


Werbung


So...

Heute Früh war ich bei meinem Anwalt wegen den Mietern unter mir. Er hat gemeint, die Vorwürfe wären ungerechtfertigt und, dass das alles gut ausgehen wird. Da bin ich mal gespannt, von denen kommt bestimmt noch was. Wenn die sich wegen normalen Wohngeräuschen beschweren, lassen die bestimmt nicht so schnell locker.

Ach ja, ich hatte gestern ja geschrieben, dass sich der Erzeuger von meinem Kind die Nachricht wegen dem Gericht sicher nicht rechtzeitig durchlesen wird. Auf einmal tut er es doch und pflaumt mich doch tatsächlich an. *lol* Ich hatte vielleicht nicht recht damit ob er es rechtreitig liest aber damit, dass er rum p.m.s.t definitiv. "Was ist denn jetzt noch???" Als ob das meine Schuld wäre. Wenn's um mich ginge, würde ich mich dem nichts mehr zu tun haben. Klar, ich hatte ihn mir damals selbst ausgesucht aber sicher nicht als Vater für (m)ein Kind. Ich meine, ein Kerl, der jetzt immer noch so weit ist wie vor acht Jahren? Da gibt's definitiv bessere Wahlen. Na ja, ich kann auch nix an der Situation ändern. Also heißt es Augen zu und durch.

Nach dem ich heute und gestern abgekotzt habe, etwas Erheiterndes. Ich habe heute meinen Sohn zum Bahnhof gebracht, damit mein Vater ihn mitnehmen kann. Mein Sohn hat ungeduldig im Zug gewartet, die ganze Zeit gesagt "Opaaaa! Lass uns endlich rein geheeeen!" und dabei den Knopf zum Türe öffnen immer wieder gedrückt. Dann gingen die Türen auf einmal nicht mehr auf. Zuerst bin ich wirklich erschrocken aber der Zug sollte erst in 10 Minuten fahren. Als die Türen wieder aufgingen war er am Rotz und Wasser heulen vor Schreck. Ich hab mich dann von meinem Vater verabschiedet und bin gegangen. Ein bisschen schmunzeln musste ich danach schon. Gut, das war vielleicht nicht nett aber ich hatte meinem Sohn gesagt, er soll mit dem Drücken aufhören und dem Schaffner hatte es wohl eventuell gereicht. Aber es ist interessant welche Dinge einen amüsieren wenn es glimpflich ausgegangen ist. Ich bin schon froh, dass es nur falscher Alarm war.

28.2.14 18:36


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung